Schreibarbeiterin

 

CHRISTINE WERNER

Wien/Steiermark

 

 

PUBLIKATIONEN

 

laufend:
Lyrik auf Bierdeckel mit befreundeten AutorInnen

 

"Die Zuckerlfabrik im Schulbankfach"
Autorinnen aus Österreich erzählen

Eine Anthologie zum Frauentag

Herausgeberin Christine Werner, Arovell-Verlag, Gosau/Wien, 2011

 

Die Heimatdichterinnen/Theaterfrauen/Darstellerinnen/Radiofrauen/Netz-künstlerinnen/undsoweiter El Awadalla, Karin Gayer, Margit Hahn, Monika Krautgartner, Tina Leisch, Elisabeth Vera Rathenböck, Lale Rodgarkia-Dara, Eva Rossmann, Andrea Steffal, Cornelia Travnicek, Sylvia Treudl, Barbara Unger-Wiplinger und Christine Werner erzählen spannende, berührende, abgrundtiefe, witzige und verrückte Geschichten.

 

 

DIE ARBEITSLOSENPOLIZEI
Recherche/Prosa

von Christine Werner (Cartoons von Carina Klammer)

Arovell Gosau/Wien, 2009

 

Eine packende Recherche über die Praxis der österreichischen Arbeitslosenverwaltung und schafft die Verbindung von Sprachkunst und Tatsachenbericht auf fulminante Weise. „Die Arbeitslosenpolizei“. Der Titel lässt keinen Zweifel zu: Dieses Buch würde den Ruf des AMS als Hilfsinstitution für Arbeitssuchende demolieren – wenn er nicht schon demoliert wäre.

 

Laufend Lesungen aus dem druckfrischen Buch, dazu Bildprojektionen der Cartoonistin Carina Klammer, Gesichtskontrollen durch den Arbeitslosenpolizisten Mike Wollnitzer & mit dem Arbeitslosenpolizeiorchester

 

 

NOVELLE

Verdammt (Arovell-Verlag Gosau/Wien, 2008)

Ein absurder Amoklauf rund um eine Scheidung und einige Leichen im Keller

 

 

LYRIK

„Meine Schuhe eingraben“

(Reihe „Lyrik aus Österreich“, Verlag G. Grasl, Baden bei Wien 1996)

 

 

ROMANE

„Eine Handbreit über dem Knie“ historisch-zeitkritischer Roman:

Drei Generationen Frauen von 1938 - 1970 in Wien, Nationalsozialismus, Wiederaufbau (Resistenz-Verlag Linz/Wien, 1999)

„Wien ist nicht Chicago“ historisch-zeitkritischer Roman:

Flucht/Emigration der Jüdin Emmy Mahler, Gmünd 1938, Wien, Santa Domingo, Chicago, New York (Resistenz-Verlag 2000)

Prof. Erika Weinzierl: „...ein wichtiges historisches Quellenverzeichnis...“, Eva Rossmann: „...ein politisches Buch...“

 

 

ERZÄHLUNGEN

„fern & weh, Ein Reisefieber“ (Sisyphus-Verlag, Kärnten/Wien, 2002) ein Paar, zwei Geschwindigkeiten, eine Reise um die Welt

http://www.schoenauer-literatur.com/BT-40.htm

 

 

 

ANTHOLOGIEN

„Mit Katzenzungen“ (Milena-Verlag, Wien 1998) Beitrag: „Ums Barthaar entwischt“

„Herzwärts“ (Milena-Verlag, Wien, 1999) Beitrag: „Wohin die Zeit“

„Die Sprache des Widerstandes...“ Frauen in Ö. schreiben gegen Rechts

(Milena-Verlag, Wien, 2000) Beitrag: „Land der Hämmer“ (die Anthologie wurde 2001 mit dem Bruno Kreisky-Preis für das politische Buch ausgezeichnet)

„Dicht auf den Versen“ (österr. Lyrik... von drei Jahrzehnten Podium, 2001)

"Wir werden ganze Arbeit leisten - Der austrofaschistische Staatsstreich 1934, (Hrsg. Stephan Neuhäuser, 2004, ISBN 3-8334-0873-1, AutorInnen: Inanc Atilgan, Neda Bei, Edith Gagern, Wolfgang Huber, Stephan Neuhäuser, Mario Palaschke, Gerhard Senft, Christine Werner

http://www.pbase.com/helene/1934

„Gebrauchsanweisungen für freie Köpfe“ – 50 Jahre Autorenkreis Linz (Hrsg. Peter Klimitsch, Edition Gruppe für angewandte Texte, Linz 2006, ISBN 10: 3-901815-36-8)

„Zwischenbilanz 2“ – 20 Jahre Linzer Frühling (Resistenz Verlag Linz – Wien, 2006)

u.v.a.m.

 


 

DRAMEN

Alle Werke und Rechte bei der Autorin

 

Weitere Veröffentlichungen in:

Literaturzeitschriften, Fachzeitschriften in Österreich, Deutschland u. USA

(Prosa, Lyrik, Essays, journalistische Beiträge aus Wiens Kleinkunst- u. Theaterszene, Fotografie, Interviews)

 

Teilnahme am Ersten Wiener Lese- und Stegreiftheater

 

Kleinkunst/Aktionen/Theater/Doku

 

1997/98 Literarisches Kabarett (mit Ludwig Müller und Günther Kaip)

 

1998 Lyrik/Prosa-Vertonung, Interpretation (Theater im Alsergrund)

 

1999 Lesung in New York: http://www.pw.org/mag/scharf3.htm

 

2000/01 Aktion: http://lesen.action.at/iga/txt02/ruiss14.rtf

 

2000 Teilnahme am Linzer Frühling (politisch-satirische Prosa)

 

Serie “Ihre Helene Dr. P.”, Kunstfigur aus der politischen Szene Österreichs (öffentliche Wortmeldungen, Postings, Aktionen und „Störauftritte“ im Raum Wien, u.a.  abendfüllende Auftritte: Jazz-Kabarett „Gesammelte Helene & Effairs“ mit Martina Cizek)

 

2002 Kunstaktion „Die Engelmacherin“ (Idee und Aktion von Christine Werner),

http://www.pbase.com/helene/die_engelmacherin

 

- Kunstaktionen zum Thema „Bürgerwehr“ in Graz und Wien (siehe „Projekte“)

 

- Lesung Frankfurter Buchmesse (aus „fern & weh“)

 

- Ausstellung „Computernetzkunst“ – „Dr. Helene P. „Grüß Gott Österreich, Gute Nacht!“

 

- Fotodoku in der Meldemannstraße (Tabori´s „Mein Kampf Regie: Tina Leisch und

Hubsi Kramar  

http://www.pbase.com/helene/melde

 

- Lebender Weihnachtskalender im Tanzquartier Wien; Künstlerische Gesamtltg: Hubsi Kramar. 24 Überraschungen – Tag 11 von Chr. Werner

 

2003

Buchpräsentationen „fern & weh“:

    * im Presseclub Linz (Linzer AutorInnenkreis)

    * Amadeus Wien, Landstraße

    * Literaturhaus Wien

    * Literarisches Quartier Alte Schmiede

    * BIB, Buch im Beisl, Club International

 

2004 Teilnahme an den Sprechtagen Wels „Über Reisende und Bereiste“

u.v.a.m.


 

ORF

1997 - „Hörbilder“ Ö1: „Leben und Tod, Zigeunerleben in Wien“ (gemeinsam mit Manfred Chobot)

 

1998 - Ö1: 1998 Textbeitrag zur Gemeinschaftsproduktion „Die Unmöglichkeit zu telefonieren“

 

2001 - „Leseprobe“ Ö1: aus dem Roman „Wien ist nicht Chicago“

 

2002 - Ö1 „Texte“: Hörspiel „Eine Handvoll Himbeeren“

 

2003 - Ö1 „Beispiele“: 2003, Buchpräsentation „fern & weh, Ein Reisefieber“

 

FREIES RADIO

1999 - Buchpräsentation Roman „Eine Handbreit über dem Knie“, Radio Orange

 

2000 - Aufzeichnung Lesung „Linzer Frühling“, Radio Fröhlich

 

2002 - Frankfurter Buchmesse, Lesung aus „fern & weh“

 

- Interview der Dr. Helene P. mit den United Aliens (Radio Orange)

 

2003 - AutorInnenportrait und Buchbesprechung „fern & weh“ mit Martina Cicek und „Lale“ (Radio Orange)

 

- Aktion mit United Aliens und Dr. Helene P. (Radio Orange)

 

- Fragen zu Flüchtlingsfrauen in Österreich mit „Lale“ und Christine Werner    (Radio Orange)

 

- Podiumsdiskussion Mediencamp Karlsplatz

 


 

MITGLIEDSCHAFTEN

 

GAV (Grazer AutorInnenvereinigung)

 

Linzer AutorInnenkreis

 

ÖDA (Österreichische DialektautorInnen)

 

HALT-BAR (Verein zur Förderung zeitgenössischer Kunst)

 

 

PREISE & AUSZEICHNUNGEN

 

- Literaturwettbewerb 1996, Wien, für Short-Story „Kein Laut in meinem Zimmer“

 

- Luitpold Stern-Förderungspreis 97 für Kurzgeschichte „Eigentor“

 

- Dramatikerstipendium 97 des Bundeskanzleramtes, Wien, für Schauspiel „Flucht in Schubhaft“ Szenen im Asylamt

 

- GEDOK-Literaturpreis 97, Wiesbaden, für Kurzgeschichte „Im Namen des Vaters“

 

- Reisestipendium des Bundeskanzleramtes 98, Wien, Roman-Projekt „Wien ist nicht Chicago“, U.S.A,

 

- div. Arbeitsstipendien